Heute geht mal wieder eine neue Beitragsreihe an den Start. Ich habe gedacht, ich stelle euch mal meine absoluten Evergreens und Favoriten vor, die ich immer wieder lesen oder zocken könnte und die mich irgendwie geprägt und besonders beeindruckt haben.

Ich fange heute direkt an, mit einem Buch, welches mich so richtig zum lesen gebracht hat. Ich habe erst spät angefangen so richtig zu lesen und ganze Bücher zu verschlingen. Als Kind wurde mir zwar viel Vorgelesen, aber ich hatte nie wirklich Lust selbst zu lesen. Das kam erst später, ich würde sagen mit ca. 16  / 17 Jahren, bei mir.

Eines meiner ersten Werke war “Per Anhalter durch die Galaxis” von Douglas Adams, die Gesamtausgabe (5 Romane in einem  Band). Ich fand das Buch unglaublich witzig, intelligent und einfach Irre. Es war verrückt, spannend, total abgefahren, irgendwie tiefgründig und ich liebte den Humor und liebe ihn auch immer noch. Ein ganz fantastisches Buch. Ich kann es wirklich jedem sehr ans Herz legen.
Dieses Meisterwerk wurde mir damals von mehreren Freunden empfohlen und ich bin sehr froh, dass ich auf diese Empfehlung gehört habe.

Die Fakten zum Buch:

  • Autor: Douglas Adams
  • Seitenanzahl: 1102
  • Erscheinungsjahr der Ausgabe: 2001
  • Erstveröffentlichung des ersten Bands: 1979
  • Verlag: Heyne Verlag

Klappentext: 

Für Arthur Dent ist es ein ganz normaler Donnerstag, bis sein Haus von Planierraupen niedergewalzt wird. Kurz darauf wird allerdings auch die gesamte Erde von einem vogonischen Bautrupp plattgemacht, weil sie einer Hyperraum-Umgehungsstraße weichen muss. Aber da hat sich Arthurs bester Freund schon längst als Alien entpuppt, und sie sausen durchs Weltall mit nichts als ihren Badetüchern und einem harmlos wirkenden Buch, auf dem in großen, freundlichen Buchstaben »KEINE PANIK« steht. Und dabei hat das Wochenende gerade erst angefangen…

Die Geschichte ist wirklich einzigartig und ich habe nie wieder etwas vergleichbares gelesen bisher. Echt etwas besonderes, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Auch für nicht-SciFi Fans sicher interessant.
Vielleicht hat sogar der ein oder andere schon mal, als Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, schicht “42.” gehört. Dieses ist eine bekannte Antwort, welche aus dem Buch stammt. Soweit ich weiß, gibt Siri, das sogar manchmal als Antwort auf ebendiese Frage :). Das finde ich sehr cool.
Falls Ihr schon immer mal wissen wolltet was es mit der 42 auf sich hat – Lest das Buch! :D.

Es gibt auch eine Verfilmung aus dem Jahr 2005 zu dem Buch, welcher meiner Meinung nach ganz OK ist, aber nicht annähernd an das Buch herankommt. Viel besser als den Film, fand ich jedoch die Serie von 1980. Diese orientiert sich näher an dem Buch und kann den Humor des Buches wesentlich besser wiedergeben, finde ich. Vermutlich liegt das auch daran, dass diese Serie ein wenig trashig ist und die Special effects ebenfalls sehr trashig wirken. Ich finde das verleiht der Serie einen gewissen Charm, der zu den Büchern passt und man merkt das die Macher sich viel mit den Büchern auseinandergesetzt haben und diese ebenfalls sehr mochten.
Der depressive Roboter, Marvin, wurde in der Serie extrem gut getroffen und war genau so wie ich ihn mir immer vorgestellt hatte. Falls sich jemand für die Verfilmungen interessiert, kann ich echt empfehlen die alte Serie zu gucken, wenn es diese noch irgendwo zu finden gibt.

Übrigens noch etwas am Rande, aktuell läuft auf Netflix eine Serie namens “Dirk Gentlys holistische Detektei”, diese Serie stammt ebenfalls ursprünglich aus der Feder von Douglas Adams. Die Grundlage zu der Serie ist das Buch “der elektrische Mönch”, auch dieses Buch habe ich vor Jahren gelesen und fand es ebenfalls super gut und sogar noch verrückter als “per Anhalter durch die Galaxis”.

Leider ist Douglas Adams 2001 verstorben. Seine Werke bleiben stark in Erinnerung und haben längst Kultstatus erreicht. Er hat übrigens auch mehrere Folgen von Doctor Who geschrieben.
Des weiteren war er eine Zeit lang mit einem Zoologen unterwegs und hat eine Reise zu den aussterbenden Tieren unserer Erde unternommen. Daraus ist auch ein gleichnamiges Buch entstanden, für welches er gerne mehr Aufmerksamkeit erhalten hätte, da Ihm das Thema sehr wichtig war.

Ich kann mir vorstellen, dass die Werke von Douglas Adams immer wieder mal aufgegriffen werden. Für Serien, Filme und Neuauflagen. Sie bieten einfach auch unheimlich viel besonderen und außergewöhnlichen Stoff für solche Projekte.  Ich bin gespannt darauf, was da noch alles kommt.

Und in dem Sinne…Keine Panik und das Handtuch nicht vergessen ;D.

 

All Time Favorites – Keine Panik!
||||| 0 I Like It! |||||
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.